Chania auf Kreta

Chania, einer der schönsten Orte auf Kreta. Chania hat viel von seinem Charme beibehalten. Liebevoll gepflegte alte Häuser und eine beeindruckende Altstadt mit einem mittelalterlichen Hafen laden zum Schlendern und Verweilen ein. Chania ist nach Heraklion, die zweitgrößte Stadt auf Kreta und befindet sich an der Nordwestküste der Insel. Trotz der rund 55 000 Einwohner, hat sich das Städtchen glücklicherweise den Charakter eines Fischerdorfes bewahren können. Die Anreise erfolgt über den eigenen Flughafen, der 12 km vor der Stadt liegt. Von dort aus kann die Reise mit dem Bus oder Mietwagen fortgesetzt werden. Mit dem eigenen Auto erreicht man Kreta per Fähre, die, wie alle größeren Schiffe, im 7 km östlich von Chania gelegenen, „neuen“ Hafen anlegt. Es gibt täglich Verbindungen zwischen Piräus und der Souda-Bucht. Der „alte“ Hafen Chanias ist nicht nur wunderschön, sondern stellt schon für sich eine kleine kulturelle Sensation dar. An der Spitze einer 800 m langen venezianischen Mole aus dem 14. Jahrhundert, erhebt sich ein malerischer Leuchtturm. Errichtet 1830, auf den Fundamenten aus venezianischer Zeit, wurde er in jüngster Zeit aufwendig und liebevoll restauriert.

Kreta Reiseführer

Samonas Traditional Villas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)